BigPack - Die Big-Band der Musikschule Potsdam Musikschule Potsdam Potsdam



Der Tenorsaxofonist Stan Getz, einer der kreativsten Musiker des modernen Jazz, hat das Spiel in einer Bigband als "hohe Schule" für jeden Nachwuschmusiker bezeichnet. Ohne die Erfahrungen, die er am Beginn seiner Laufbahn in den Bigbands von Tommy Dorsey, Benny Goodman, Stan Kenton und Woody Herman gewonnen hat, wäre ihm sein Aufstieg zu internationaler Anerkennung nicht möglich gewesen. Was sich Jazz-und Tanzmusiker vor Jahrzehnten in oft mühevoller Praxis noch selbst erarbeiten mußten, gehört heute zum Ausbildungsprogramm fast aller Musikhochschulen, für die in den regionalen Musikschulen die Voraussetzungen geschaffen werden. Besondere Förderung erfahren talentierte Studenten in den Kursen der Jugendjazzorchester in den einzelnen Bundesländern. In den Musikschulen gehören Bigbands, abhängig von den personellen Voraussetzungen und dem Vorhandensein geeigneter, interessierter Schüler, noch nicht durchgängig zum Ausbildungsprogramm. Das Zusammenspiel in einer Bigband (etwa 12 bis 17 Musiker) fordert von den Mitspielern, mit hoher Konzentration in den einzelnen Sektionen (Trompeten-, Posaunen- und Saxofonsatz, Rhytmusgruppe) exakt zu intonieren und zu phrasieren.

Darüber hinaus werden sie befähigt, den melodisch-harmonischen und rhytmischen Aufbau einer Komposition und ihren Charakter in der Bearbeitung des Arrangeurs zu erkennen. Diese praktische und zugleich theoretische Tätigkeit bildet sowohl die Voraussetzung für eine überzeugende Interpretation durch die gesamte Band als auch für eine wirkungsvolle, die Idee der Komposition bekräftigende Gestaltung eines Solos.

BigPack - bei einem Open-Air-Konzert in der Potsdamer Innenstadt

Der Dipl.-Musikpädagoge Ronald "Arnold" Hänsch, selbst ein exzellenter Solist auf Trompete und Flügelhorn, hat seine Erfahrungen nicht nur während seines Studiums an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin, sondern auch in ganz verschiedenen Spähren der populären Musik gesammelt (Orchester Alfons Wonneberg, Dieter Keitels "Swingin´Crew", Orchester des Berliner Friedrichstadtpalastes und des Theater des Westens, Deutsches Film - orchester Babelsberg, Gruppe "Jazz im Frack" der Komischen Oper Berlin, Orches -

ter Günter Gollasch, Radio Big Band Berlin, Rolf von Nordenskjöld Orchestra, Arnold Hänsch Jazz Band u.a.). 1994 hat der an der Städtischen Musikschule Potsdam tätige Dozent begonnen, junge Musiker für das Spiel in einer voll ausgebauten Bigband (4 Trompeten, 4 Posaunen, 5 Saxofone, Piano, Baß, Schlagzeug) zu begeistern und ein solches Orchester - ein neues Projekt an der Musikschule der Landeshauptstadt - langfristist zu entwickeln.

Rückschläge, die durch den Wechsel oder das Ausscheiden von Musikern aus persönlichen oder beruflichen Gründen immer wieder einen Neuanfang erforderten, verzögerten zeitweilig den Aufbau und das öffentliche Auftreten der Band. In geduldigem, immer wieder ermutigendem Miteinander hat Hänsch systematisch ein Repertoire von Kompositionen aus unterschiedlichen Bereichen anspruchsvoller Popularmusik erarbeitet - vom Bigband-Swing bis zu großorchestraler Rockmusik, von ambitionierten Stücken zeitgenössischer Jazzmusiker bis zu ausgewählten Titeln aus dem Genre des Pop- und Jazzgesangs. Der programmatische Name der Musikschulbigband, "Big Pack", erwies sich in den letzten Jahren durchaus als zutreffend: Der exellente Klangkörper hat sich als "vital-krakftvolles Musikpaket" mit bewundernswerter Einsatzbereitschaft in der Öffentlichkeit präsentiert. Konzerte beim Rotary Club, bei der Potsdamer Schlössernacht 2000, beim Jazzfest in Brandenburg (Havel), im Hotel Mercure und bei der Bundesgarttenschau in Potsdam, beim Ball des Hans-Otto-Theaters und als Einführungsmusik zum Film "Glenn Miller Story" im Thalia-Filmtheater haben bewiesen, dass die jungen Musikerinnen und Musiker von "Big Pack" mit Gemeinschaftsgefühl und mitreißender Begeisterung für ihre Musizierideale eintreten und damit zugleich auf das engagierte, beispielhafte Wirken der Pädagogen der Städtischen Musikschule Potsdam hinweisen, die in diesem Jahr auf ihr fünfzigjähriges Bestehen zurückblicken kann.

 

copyright by frank voigt